Getönte Rückleuchten

22. Juni 2010

Viele Leute verbauen bei ihren Fahrzeugen getönte Rückleuchten, doch hierbei muss man auch beachten, dass, je nach Ausführung, auch Rückstrahler verbaut werden müssen, damit die Betriebserlaubnis nicht erlischt. Einige Fahrzeughersteller verbauen direkt ab Werk getönte Rückleuchten, dies wird meist bei Sondermodellen gemacht. Es gibt auch verschiedene Sprays mit denen man die Rückleuchten tönen kann, hiervon sollte man jedoch die Finger lassen, da diese Sprays meist alles andere als legal sind.

VW T5 als Camper

7. Juni 2010

Die Busse von VW sind ja als Reisemobile bekannt, nun gibt es einen neuen. Der neue im Bunde ist der VW California Beach mit Aufstelldach. Bei VW Nutzfahrzeuge kann man den California Beach ab sofort ab Werk mit einem Aufstelldach kaufen. Der California Beach ist ab 36152 Euro erhältlich und verfügt in der Einstiegsversion über einen 85 PS Benzinmotor und ein Getriebe mit fünf Gängen. Durch das Aufstelldach bietet der California Beach nun Platz für 4 Schlafplätze. Optisch dürften einem noch die 17 Zoll Stahlfelgen auffallen, jedoch ist bei einem solchen Reisemobil die Optik nicht das Wichtigste, sondern das Raumangebot. Bei Leuten, die gerne Leistungsreserven für Überholmanöver haben, ist wohl der größte Motor mit 180 Diesel PS am besten geeignet, dieser wird ebenso wie der 140 PS TDI Motor mit einem Sechsganggetriebe ausgeliefert. Optional gibt es für die zwei starken Dieselaggregate auch ein DSG Getriebe und Allradantrieb. Der VW California Beach kann ab sofort bestellt werden.

Quelle: t-online.de

VW Polo Bifuel

25. Mai 2010

Der neue VW Polo Bifuel ist ab sofort erhältlich und kann mit Autogas oder Benzin gefahren werden. Der Polo Bifuel leistet im Betrieb mit Autogas 82 PS und bei der Verwendung von Super Benzin 85 PS. Der Verbauch liegt im Autogasbetrieb bei durchschnittlich 8,1 Litern auf 100 Kilometer und im Benzinbetrieb bei 6,1 Litern. Der benötige Gastank ist in der Reserveradmulde untergebracht und hat ein Volumen von 52 Litern. Der Einstiegspreis für den Polo Bifuel liegt bei 16325 Euro in der Ausstattungsvariante Trendline. Der höhere Preis für den kleine Wolfsburger beträgt gegenüber dem gleich stark motorisierten Benziner ca. 1000 Euro, wobei das Benzinermodell besser ausgestattet ist. Bei Umrechnung der Mehrkosten soll sich der Bifuel Polo ab 70000 km bezahlt machen und erst ab dann spart man bares Geld. Der Bifuel Polo ist also mehr ein Auto für Vielfahrer als ein kleiner Flitzer für die Stadt.

Quelle: t-online.de

Autoscheibe reparieren oder tauschen

10. Mai 2010

Bei den meisten passiert es unverhofft und man erschrickt, die Rede ist vom Steinschlag. Danach stellt sich oft die Frage, muss man die Scheibe austauschen oder ist eine Reparatur ausreichend. Bei Schäden, die sich im Sichtfeld des Fahrer befinden, sollte man die Scheibe immer tauschen, da es bei Reparaturen dazu kommen kann, dass sich das Licht bricht und den Fahrer hierdurch blenden kann. Bei Rissen in der Scheibe muss diese ebenfalls getauscht werden. Bei kleineren Löchern, die nicht im Sichtfeld des Fahrers sind, ist eine Reparatur ausreichend, solange das Loch eine bestimmt Größe nicht überschreitet. Das Loch muss kleiner als eine 2 Euro Münze sein und mehr als 10 cm vom Scheibenrand entfernt liegen. Als Sichtfeld des Fahrer bezeichnet man den 30 cm breiten Bereich über dem Lenkrad Mittelpunkt.

Quelle: t-online.de

Richtiger Luftdruck

3. Mai 2010

Die meisten haben es einmal in der Fahrschule gehört, der richtige Luftdruck ist wichtig, spart obendrein noch Sprit und schont die Reifen. Nach dem Wechsel von Winter- auf Sommerreifen sollte man den Luftdruck auf jeden Fall prüfen und auch im normalen Betrieb sollte man den Luftdruck hin und wieder prüfen. Ein zu hoher Luftdruck lässt den Reifen in der Mitte schneller verschleißen und die Auflagefläche des Reifens wird durch einen zu hohen Luftdruck kleiner, was vor allem bei regennasser Fahrbahn gefährlich werden kann. Ein zu niederiger Luftdruck lässt den Reifen an den Seiten schneller Verschleißen und die Reifen werden an den Seiten gequetscht und gestaucht, was im schlimmsten Fall zu einem Reifenplatzer führen kann. Auch erhöht sich durch zu niedrigen Luftdruck die Reibung, wodurch mehr Kraftstoff verbraucht wird.

Quelle: t-online.de